Kurzmitteilungen aus dem Regierungsrat

9. April 2018

Erneuerung Leistungsvereinbarung mit dem Gymnasium St. Klemens

Der Regierungsrat hat dem Bildungs- und Kulturdepartement den Auftrag gegeben, die Leistungsvereinbarung mit dem Gymnasium St. Klemens für den Zeitraum der nächsten Legislaturperiode, mit Option auf eine weitere Verlängerung, um vier Jahre zu erneuern. Infolge der Organisationsentwicklung OE 17 des Kantons wird der Pro-Kopf-Beitrag für die Schülerinnen und Schüler von 18’000 Franken auf 16’700 Franken reduziert. Die Kooperation mit dem Gymnasium St. Klemens macht für den Kanton Sinn, weil in den kommenden Jahren mit einem Anstieg der Schülerzahlen zu rechnen ist und die Schule mit ihrem zusätzlichen Betreuungsangebot eine Ergänzung der gymnasialen Landschaft des Kantons Luzern darstellt.

Lärmsanierung Verbindungsstrasse Gemeinden Ebikon und Buchrain

Die Verbindungsstrasse zwischen den Gemeinden Ebikon und Buchrain (Kantonsstrasse K 17c und Gemeindestrasse) ist lärmtechnisch sanierungspflichtig. Die Erarbeitung des entsprechenden Lärmsanierungsprojektes für die Kantons- und die Gemeindestrasse erfolgte koordiniert und ergab, dass die lärmrechtlichen Anforderungen gemäss Art. 13 Lärmschutz-Verordnung nicht eingehalten werden können. Bei insgesamt 61 Grundstücken bleiben die Immissionsgrenzwerte überschritten. Für sie werden Sanierungserleichterungen gewährt. Der Alarmwert wird bei einem Gebäude erreicht, dies hat den ersatzweisen Einbau von Schallschutzfenstern zur Folge. Bei weiteren 13 Gebäuden werden Beiträge an einen allfälligen freiwilligen Einbau von Schallschutzfenstern bzw. Lärmschutzmassnahmen in Aussicht gestellt. Der Regierungsrat hat die entsprechenden Kosten von 140'000 Franken genehmigt, der Bund beteiligt sich mit Beiträgen von voraussichtlich 34'350 Franken.

Kontakt

Staatskanzlei Luzern
Kommunikation
Bahnhofstrasse 15
6002 Luzern
Telefon 041 228 60 00
E-Mail information@lu.ch