Medienmitteilung der Luzerner Polizei

Luzern, 1. Oktober 2020

Sachentransportanhänger verliert zwei Räder während der Fahrt – niemand verletzt

Triengen
 
Gestern Mittwoch hat ein Chauffeur auf der Kantonsstrasse in Triengen beide Räder der Doppelbereifung an seinem Sachentransportanhänger verloren. Verletzt wurde niemand. Die Fahrzeugkombination wurde zwecks Expertise sichergestellt.

Am Mittwoch, 30. September 2020, kurz vor 12:30 Uhr fuhr ein Chauffeur mit seinem Sattelmotorfahrzeug auf der Kantonsstrasse von Büron Richtung Triengen. Dabei verlor der Sachentransportanhänger auf der linken Seite beide Räder der Doppelbereifung. Während ein Rad die Gegenfahrbahn überquerte und nach ca. 100 Meter im Wiesland zum Stillstand kam, rollte das zweite Rad am Fahrzeug vorbei und kam am rechten Strassenrand liegend zum Sillstand. Verletzt wurde niemand.
 
Die Fahrzeugkombination wurde auf Verfügung der Staatsanwaltschaft zwecks Expertise sichergestellt und zum Abtransport aufgeladen. Wegen ausgelaufener Flüssigkeiten wurde für die Fahrbahnreinigung die Feuerwehr Büron-Schlierbach aufgeboten.
 
Zwei Bilder stehen zur Verfügung (Quelle: Luzerner Polizei).

Bild 1
Bild 2

Kontakt

LUZERNER POLIZEI
Urs Wigger
Mediensprecher / Stv Chef Kommunikation
Kasimir-Pfyffer-Strasse 26
6002 Luzern
Tel + 41 41 248 80 11