Medienmitteilung der Luzerner Polizei

Luzern, 10. Februar 2020

Hoher Sachschaden bei Kollision von fünf Autos

Emmenbrücke
 
Auf dem Seetalplatz in Emmenbrücke ereignete sich am Samstagnachmittag ein Verkehrsunfall, in den fünf Autos involviert waren. Zwei Personen wurden verletzt. Es entstand Sachschaden in der Höhe von rund 75‘000 Franken.
 
Am Samstag, 8. Februar 2020, 15:45 Uhr, fuhr ein 19-jähriger Autofahrer auf dem mittleren Fahrstreifen der Reusseggstrasse über den Seetalplatz. Dabei brach das Heck seines Wagens kurz aus. In der Folge wechselte er auf den rechten Fahrstreifen. Dort standen mehrere Fahrzeuge wegen einer auf Rot stehenden Lichtsignalanlage. Trotz eines eingeleiteten Ausweichmanövers prallte das Auto massiv ins Heck eines stehenden Personenwagens, welches seinerseits nach vorne katapultiert und in ein weiteres stehendes Auto prallte. Auch dieses Auto wurde nach vorne geschoben und kollidierte mit einem vierten Fahrzeug.
 
Beim Ausweichmanöver prallte der 19-jährige Autofahrer zudem mit der linken Seite seines Autos in die rechte Seite eines Lieferwagens, der auf dem mittleren Fahrstreifen unterwegs war.
 
Zwei Personen wurden verletzt und werden bei Bedarf ihren Hausarzt aufsuchen. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 75‘000 Franken. Der Führerausweis des 19-jährigen Autofahrers wurde zu Handen der Administrativbehörde eingezogen.
 
Vom Unfall steht ein Bild zur Verfügung (Quelle: Luzerner Polizei).

Bild VU Emmenbrücke

Kontakt

LUZERNER POLIZEI
Christian Bertschi
Chef Kommunikation
Kasimir-Pfyffer-Strasse 26
6002 Luzern
Tel + 41 41 248 80 11
E-Mail info.polizei@lu.ch