Kurzmitteilungen aus dem Regierungsrat

10. März 2020

Stadt Luzern: Regierungsrat bewilligt Projekt zur Änderung Kantonsstrasse K 33a und beantragt Sonderkredit

Die Kantonsstrasse K 33a im Abschnitt Tschuopis bis Horüti in der Stadt Luzern ist sanierungsbedürftig und entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen. Zudem fehlen geeignete Anlagen für die Radfahrer. Die Kantonsstrasse soll deshalb saniert, verbreitert und mit einer Radverkehrsanlage ergänzt werden. Weiter wird im Übergangsbereich ausserorts/innerorts eine Mittelinsel als Querungshilfe für die Radfahrer gebaut. Der Regierungsrat bewilligt ein entsprechendes Kantonsstrassenprojekt und beantragt dem Kantonsrat, einen Sonderkredit von 4,5 Millionen Franken zu sprechen.
 
Anhang
Botschaft B 27

Regierungsrat beantragt Sonderkredit für Hochwasserschutz und Renaturierung der Kleinen Emme in Malters

Der Regierungsrat beantragt dem Kantonsrat, für den Hochwasserschutz und die Renaturierung an der Kleinen Emme im Los 2, Abschnitt 8 Ost, Ettisbühl in der Gemeinde Malters, einen Sonderkredit von 6,35 Millionen Franken zu bewilligen. Nach Abzug des Beitrags des Bundes verbleiben dem Kanton voraussichtlich Kosten von rund 3,5 Millionen Franken. Das Projekt bezweckt eine Erhöhung der Abflusskapazität der Kleinen Emme im Abschnitt Ettisbühl in der Gemeinde Malters. Damit wird das Siedlungsgebiet vor künftigen Überschwemmungsschäden weitgehend geschützt. Das linke Ufer entlang der Autostrasse K 10 ist fest verbaut und wird mit Kleinbuhnen und einem Uferblocksatz ergänzt. Das rechte Ufer wird teilweise abgeflacht und an den Flachdamm Neumatt angeschlossen. Als Ufersicherung werden vor allem Blocksteinbuhnen eingesetzt. Das Projekt gewährleistet einen optimalen Hochwasserschutz und erfüllt zeitgemässe Anforderungen an die ökologische Aufwertung und die Längsvernetzung von Fliessgewässern.
 
Anhang
Botschaft B 26

Kontakt

Staatskanzlei Luzern
Kommunikation
Bahnhofstrasse 15
6002 Luzern
Telefon 041 228 60 00
E-Mail information@lu.ch