Medienmitteilung der Luzerner Polizei

Luzern, 28. Februar 2020

Mann nach mutmasslichem Raub festgenommen – Opfer verletzt

Stadt Luzern
 
Am Donnerstag wurde der Polizei gemeldet, dass am Carl-Spitteler-Quai in Luzern eine ältere Dame am Boden liege und um Hilfe rufe. Kurz danach sei ein Mann zu Fuss stadteinwärts geflüchtet. Im Rahmen der Fahndung konnte der Mann festgenommen werden. Das Opfer wurde beim mutmasslichen Raub verletzt. Zur Klärung des Sachverhaltes sucht die Polizei Zeugen.
 
Am Donnerstag, 27. Februar 2020, kurz nach 13:45 Uhr meldete sich ein Passant bei der Polizei. Er gab an, dass am Carl-Spitteler-Quai in Luzern eine Frau am Boden liege und um Hilfe gerufen habe. Kurz danach sei ein Mann stadteinwärts davongerannt. Gestützt auf die Signalementsangaben konnte die Polizei im Rahmen der Fahndung an der Bahnhofstrasse einen 17-jährigen Mann aus Afghanistan festnehmen. Dabei stellte sich heraus, dass diese Person polizeilich gesucht wird und entsprechend ausgeschrieben ist.
 
Das Opfer des mutmasslichen Raubes meldete sich kurze Zeit später ebenfalls bei der Polizei. Die 82-jährige Frau wurde beim Vorfall verletzt und musste sich in Spitalpflege begeben.
 
Die Luzerner Polizei sucht Zeugen, welche Angaben zum Vorfall am Carl-Spitteler-Quai machen können. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 041 248 81 17 zu melden.



Kontakt

LUZERNER POLIZEI
Urs Wigger
Mediensprecher / Stv Chef Kommunikation
Kasimir-Pfyffer-Strasse 26
6002 Luzern
Tel + 41 41 248 80 11