Medienmitteilung der Luzerner Polizei

Luzern, 1. April 2020

Zwei Personen bei Küchenbrand verletzt

Stadt Luzern – Ortsteil Littau
 
Am Dienstagabend geriet am Fluhmühlerain in Littau eine Küche in Brand. Bei den Löscharbeiten verletzten sich zwei Männer. Sie wurden durch den Rettungsdienst ins Spital gefahren. Die Ursache für den Brand ist vergessenes Kochgut. Der Sachschaden kann derzeit nicht beziffert werden.

Am Dienstag, 31. März 2020, 22:34 Uhr wurde der Polizei gemeldet, dass in einem Mehrfamilienhaus am Fluhmühlerain in Littau eine Küche in Brand geraten sei. Der Brand konnte vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte durch Privatpersonen gelöscht werden. Zwei Männer (23/52 Jahre alt) verletzten sich bei den Löscharbeiten und wurden durch den Rettungsdienst 144 mit Brandverletzungen (Hand/Fuss) ins Spital gefahren.
 
Im Einsatz standen 18 Angehörige der Feuerwehr der Stadt Luzern.
 
Der Sachschaden kann derzeit nicht beziffert werden.
 
Die Brandursache für den Küchenbrand ist vergessenes Kochgut.



Kontakt

LUZERNER POLIZEI
Urs Wigger
Mediensprecher / Stv Chef Kommunikation
Kasimir-Pfyffer-Strasse 26
6002 Luzern
Tel + 41 41 248 80 11