Medienmitteilung der Luzerner Polizei

Luzern, 24. April 2020

Autofahrer fuhr mit 158 km/h ausserorts – erlaubt wären 80 km/h

Pfaffnau – Ortsteil St. Urban
 
Am Mittwoch, 22. April 2020, um 16:18 Uhr passierte ein Autofahrer an der Altbürerstrasse in St. Urban die Kontrollstelle einer mobilen Geschwindigkeitsmessanlage der Luzerner Polizei mit 158 km/h. Erlaubt sind in diesem Ausserortsbereich 80 km/h. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Sursee.
 
Am Mittwoch, 22. April 2020, hat die Luzerner Polizei an der der Altbürerstrasse in St. Urban eine mobile Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Um 16:18 Uhr passierte ein Autofahrer die Messstelle mit einer Geschwindigkeit von 158 km/h. Erlaubt sind in diesem Ausserortsbereich 80 km/h. Der Autofahrer konnte an seinem Wohnort festgenommen werden. Es handelt sich um einen 70-jährigen Kosovaren. Sein Führerausweis wurde zuhanden der Administrativbehörde abgenommen.
 
Der Mann wurde nach erfolgter Einvernahme wieder entlassen und wird wegen der qualifiziert groben Geschwindigkeitsüberschreitung (Rasertatbestand) zur Anzeige gebracht.
 
Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Sursee.



Kontakt

LUZERNER POLIZEI
Urs Wigger
Mediensprecher / Stv Chef Kommunikation
Kasimir-Pfyffer-Strasse 26
6002 Luzern
Tel + 41 41 248 80 11