Medienmitteilung der Luzerner Polizei

Luzern, 1. Mai 2020

Zwei Personen bei Selbstunfall auf der Autobahn verletzt

Buchrain – Autobahn A14
 
Gestern kurz vor Mitternacht fuhr ein Auto auf der Autobahn A14 in Buchrain rechts gegen die Böschung und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. Zwei Personen verletzten sich beim Unfall und wurden durch den Rettungsdienst 144 ins Spital gefahren.
 
Am Donnerstag, 30. April 2020, ca. 23:50 Uhr fuhr ein Autofahrer auf der Autobahn A14 von Gisikon her Richtung Luzern. In Buchrain fuhr das Fahrzeug aus noch ungeklärten Gründen rechts gegen die Böschung. Das Auto kippte und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. Die beiden Insassen konnten das Fahrzeug selbstständig verlassen. Sie verletzen sich beim Unfall und wurden durch den Rettungsdienst 144 ins Spital gefahren.
 
Das Unfallauto wurde durch eine Abschleppfirma mit einem Kran geborgen. Zur Reinigung der Fahrbahn und zur provisorischen Reparatur des Wildschutzzaunes wurde das zentras aufgeboten.
 
Beim Unfall entstand ein Sachschaden von ca. 20‘000 Franken.
 
Zwei Unfallbilder stehen zur Verfügung (Quelle: Luzerner Polizei).

Bild 1
Bild 2

Kontakt

LUZERNER POLIZEI
Urs Wigger
Mediensprecher / Stv Chef Kommunikation
Kasimir-Pfyffer-Strasse 26
6002 Luzern
Tel + 41 41 248 80 11