Medienmitteilung der Luzerner Polizei

Luzern, 4. Mai 2020

Fahrzeug in Garagenbox geriet in Brand – eine Person verletzt

Oberkirch
 
Am Samstag, 2. Mai 2020, geriet ein Auto in einer Garagenbox in Oberkirch in Brand. Eine Person wurde dabei verletzt. Es entstand grosser Sachschaden. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Sursee.
 
Am Samstag, 2. Mai 2020, 12:45 Uhr wurde der Polizei gemeldet, dass in Oberkirch ein Auto in einer Garagenbox in Brand geraten sei. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte standen das Fahrzeug und die Garagenbox bereits in Vollbrand. Die Bewohner verliessen das Haus vor dem Eintreffen der Rettungskräfte selbstständig. Eine Person verletzte sich beim Löschversuch und wurde durch den Rettungsdienst 144 ins Spital gefahren. Zwei weitere Personen wurden vor Ort durch den Rettungsdienst untersucht. Sie mussten nicht hospitalisiert werden.
 
Im Einsatz standen rund 70 Angehörige der Feuerwehr Region Sursee.
 
Die Brandursache dürften Benzindämpfe gewesen sein, welche sich aufgrund eines Heizlüfters entzündet haben.
 
Der entstandene Sachschaden kann derzeit nicht beziffert werden, dieser dürfte aber sehr hoch sein.
 
Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Sursee.
 
Zwei Bilder stehen zur Verfügung (Quelle: Luzerner Polizei).

Bild 1
Bild 2

Kontakt

LUZERNER POLIZEI
Urs Wigger
Mediensprecher / Stv Chef Kommunikation
Kasimir-Pfyffer-Strasse 26
6002 Luzern
Tel + 41 41 248 80 11