Kurzmitteilungen aus dem Regierungsrat

23. Juni 2020

Entlebuch: Regierung bewilligt Projekt für Änderung Kantonsstrasse K 10 und beantragt Sonderkredit

Die Kantonsstrasse K 10 im Abschnitt Althus-Entlebuch Dorf (exkl.) in der Gemeinde Entlebuch genügt den heutigen Anforderungen nicht mehr. Die Verkehrssicherheit, vor allem für die Fussgänger und Radfahrenden, ist ungenügend. Die Kantonstrasse soll deshalb saniert und mit einer durchgehenden Radverkehrsanlage (Rad-/Gehweg) versehen werden. Weiter werden die Bushaltestellen gemäss Behindertengleichstellungsgesetz neu gestaltet und alle betroffenen Kunstbauten saniert oder an das Projekt angepasst. Der Regierungsrat bewilligt ein entsprechendes Kantonsstrassenprojekt und beantragt dem Kantonsrat, einen Sonderkredit von 12,9 Millionen Franken zu sprechen.
 
Anhang
Botschaft B 38

Regierungsrat beantragt Sonderkredit für neuen Bushub in Littau

Der Regierungsrat beantragt dem Kantonsrat, für den Bau eines Bushubs in Littau einen Sonderkredit von 3,51 Millionen Franken zu bewilligen. Die Siedlungsentwicklung in Littau sowie eine geplante Angebotserweiterung und neue Linienführung im Busverkehr erfordern eine Neuorganisation des Bahnhofplatzes. Mit dem Bushub und der Anbindung von mindestens drei Buslinien entsteht in Littau ein kundenfreundlicher Umsteigeknoten. Die Umsteigewege zwischen Bus und S-Bahn werden kürzer und sicherer, zusätzlich entstehen neue Veloabstellplätze und das Bahnhofareal wird kundenfreundlich umgestaltet. Mit einer optimalen Anbindung an die S-Bahn sind attraktive und vor allem zuverlässige Fahrten zum Bahnhof und zum Stadtzentrum Luzern möglich. Die Realisierung des Bushubs Littau ist Teil des Agglomerationsprogramms Luzern der dritten Generation, das der Kanton Luzern mit dem Bund vereinbart hat. Aufgrund der direkten räumlichen Nähe und der betrieblichen Abhängigkeiten wird der Bau des neuen Bushubs in das sich ebenfalls in Planung befindende Bauprojekt Cheerstrasse integriert. Beide Projekte werden durch die Stadt Luzern umgesetzt.
 
Anhang
Botschaft B 40

Greppen und Weggis: Regierungsrat bewilligt Projekt zur Änderung der Kantonsstrasse K 2b und beantragt Sonderkredit

Die Kantonsstrasse K 2b, die die Gemeinden Greppen und Weggis verbindet, ist sanierungsbedürftig und entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen. Die Strasse weist über längere Strecken eine für die heutigen Verhältnisse ungenügende Breite auf. Weiter bestehen für den Langsamverkehr nur lückenhafte, unterdimensionierte Anlagen. Die Kantonsstrasse soll deshalb saniert, verbreitert und mit einer durchgehenden Radverkehrsanlage (Rad-/Gehweg) ergänzt werden. Zeitgleich wird auch die Einmündung Röhrlistrasse umgestaltet. Die dadurch entstehenden Mehrkosten trägt die Gemeinde Weggis. Der Regierungsrat bewilligt ein entsprechendes Kantonsstrassenprojekt und beantragt dem Kantonsrat, einen Sonderkredit von 14,7 Millionen Franken zu sprechen.
 
Anhang
Botschaft B 37

Kontakt

Staatskanzlei Luzern
Kommunikation
Bahnhofstrasse 15
6002 Luzern
Telefon 041 228 60 00
E-Mail information@lu.ch