Medienmitteilung der Luzerner Polizei

Luzern, 26. Juni 2020

Frontalkollision zwischen zwei Personenwagen – zwei Personen verletzt

Altwis
 
Gestern Abend ereignete sich auf der Hauptstrasse in Altwis eine Frontalkollision zwischen zwei Personenwagen. Beide Fahrzeuglenker verletzten sich dabei erheblich und wurden mit einem Rettungshelikopter, bzw. mit einer Ambulanz ins Spital gebracht. Die Hauptstrasse musste für ca. drei Stunden gesperrt werden.
 
Am Donnerstag, 25. Juni 2020, ca. 22:10 Uhr, fuhr ein Autofahrer auf der Hauptstrasse von Aesch Richtung Altwis. Auf der Höhe der Liegenschaft Hauptstrasse 32 kam es aus noch ungeklärten Gründen zu einer Frontalkollision mit einem entgegenkommenden Auto. Beide Autofahrer wurden beim Unfall erheblich verletzt. Einer wurde durch einen Rettungshelikopter der Rega, der andere mit einer Ambulanz vom Rettungsdienst 144 ins Spital gebracht.
 
Die Hauptstrasse zwischen Altwis und Aesch musste für ca. drei Stunden gesperrt werden. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.
 
Die Fahrbahn musste wegen ausgelaufenen Flüssigkeiten durch eine Putzmaschine gereinigt werden.
 
Im Einsatz standen die Feuerwehren Hochdorf, Hitzkirch Plus und die RegioWehr Aesch.
 
Beim Unfall entstand ein Sachschaden von ca. 15‘000 Franken.
 
Drei Unfallbilder stehen zur Verfügung (Quelle: Luzerner Polizei).

Bild 1
Bild 2
Bild 3

Kontakt

LUZERNER POLIZEI
Urs Wigger
Mediensprecher / Stv Chef Kommunikation
Kasimir-Pfyffer-Strasse 26
6002 Luzern
Tel + 41 41 248 80 11