Medienmitteilung der Luzerner Polizei

Luzern, 29. Juni 2020

Dachstockbrand Wohngebäude in Luzern – Brandursache geklärt

Stadt Luzern – Ortsteil Littau
 
Am Samstagabend geriet an der Luzernerstrasse in Littau ein Dachstock eines Mehrfamilienhauses in Brand. 45 Personen mussten evakuiert werden. Zwei Personen wurden zur Kontrolle ins Spital gefahren. Die Brandursache ist auf einen Blitzschlag zurückzuführen.
 
Am Samstag, 26. Juni 2020, kurz vor 18:30 Uhr wurde der Polizei gemeldet, dass an der Luzernerstrasse in Littau, ein Dachstock eines Mehrfamilienhauses in Brand geraten sei. Die ersten Einsatzkräfte trafen auf einen ausgedehnten Dachstockbrand mit massiver Rauchentwicklung. Insgesamt wurden durch die Feuerwehr, gemeinsam mit dem Rettungsdienst, in einem nahegelegenen Schulhaus 45 Personen betreut. Zwei Personen wurden mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung zur Kontrolle ins Spital gefahren.
 
Insgesamt standen rund 80 Angehörige der Feuerwehr der Stadt Luzern im Einsatz.
 
Aufgrund des Feuerwehreinsatzes mussten die Luzernerstrasse und die Udelbodenstrasse für mehrere Stunden gesperrt werden.
 
Die Brandursache ist auf einen Blitz zurückzuführen, welcher ins Haus einschlug und den Brand auslöste.



Kontakt

LUZERNER POLIZEI
Urs Wigger
Mediensprecher / Stv Chef Kommunikation
Kasimir-Pfyffer-Strasse 26
6002 Luzern
Tel + 41 41 248 80 11