Medienmitteilung der Luzerner Polizei

Luzern, 23. Juni 2020

Auffahrkollision führt zu hohem Sachschaden

Dagmersellen Ortsteil Buchs – Autobahn A2
 
Bei einer Auffahrkollision auf der Autobahn A2 bei Buchs wurden gestern drei Personen leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in der Höhe von rund 93’000 Franken.
 
Am Montag, 22. Juni 2020, 10:30 Uhr, war eine 36-jährige Autofahrerin auf der Autobahn A2 in Richtung Süden unterwegs. Auf der Höhe des Dorfes Buchs, Gemeinde Dagmersellen, staute sich der Verkehr aufgrund einer temporären Fahrstreifenabnahme zurück, weshalb vor der Autofahrerin ein Lieferwagen abbremsen musste. Dies erfasste die Frau zu spät und prallte mit ihrem Personenwagen massiv gegen das Fahrzeugheck des Lieferwagens. Das Auto wurde nach rechts auf den Pannenstreifen abgewiesen, streifte die Leitplanke, fuhr rechts an einem weiteren Lieferwagen vorbei und prallte anschliessend noch gegen dessen vordere Fahrzeugseite.
 
Bei diesem Unfall wurden die Autofahrerin sowie zwei weitere Personen leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 93'000 Franken. Im Einsatz stand auch eine Putzequipe des zentras. Aufgrund des Unfalls kam es temporär zu einem Rückstau.
 
Von Unfall stehen zwei Bilder zur Verfügung (Quelle: Luzerner Polizei).

Bild VU Buchs 1
Bild VU Buchs 2

Kontakt

LUZERNER POLIZEI
Christian Bertschi
Chef Kommunikation
Kasimir-Pfyffer-Strasse 26
6002 Luzern
Tel + 41 41 248 80 11
E-Mail info.polizei@lu.ch